Selbstorganisation

Zusammenhangschema

Psychisches Leid als Signal und Auslöser für notwendige Veränderungen in der Lebensführung

schaubild m nummern

LEGENDE:

1 Weitgehende psychische Störungsfreiheit, seelisches Wohlgefühl, Entwicklungsoffenheit, Wachstumsfähigkeit hängen eng zusammen mit einer relativ gleichmässigen Erfüllung der menschlichen Grundbedürfnisse. (Vielseitigkeit der Aktivität in der Lebensführung)

2 Belastende Situationen und Ereignisse oder negative Gewöhnung sind zusammen mit unterschwellig erlernten Verhaltenstendenzen Auslöser für eine Lebensentstellung

3 Das Gleichgewicht in der Erfüllung von Grundbedürfnissen wird zerstört. Nach aussen wird dies sichtbar in Form einer disharmonischen Lebensführung und Lebensgestaltung (Einseitigkeit, Überakzentuierungen oder allgemeiner Aktivitätsmangel)

4 Als Warnsignal und Korrekturimpuls tritt in zunehmendem Maße psychische Störung auf

5 Das entstandene psychische Elend stellt die bisherige Lebensform in Frage (Löschungseffekt)

6 Eine Neuorientierung entsteht. Neue Aktivitäts- und Erlebnisbereiche in Richtung einer Lebensnormalisierung als Voraussetzung für eine Wiederherstellung des relativen Gleichgewichts (1).              

                                                                                    

                                                                                                                                       WEITER zu den Grundbedürfnissen

[home] [grundsatz] [themen] [literatur] [entspannung] [impressum] [forum]